Kategorien
Zähne

Zähne Bleichen zu Hause

Zähne Bleichen zu Hause

Weiße Zähne sind in der heutigen Gesellschaft ein muss. Sie sind ein Zeichen von Gepflegtheit, Attraktivität und hohem Selbstbewusstsein. Zähne können die Schönheit des Lächelns verschönern, aber auch oft das Gegenteil bewirken: Die Schönheit des Lächelns zerstören. Denn wer mag schon den Anblick von ungepflegten und gefärbten gelben Zähnen? Und mal Ehrlich: Wer wünscht sich nicht, das man sein Lächeln mit strahlend weißen Zähnen schmücken kann?

Doch leider sieht die Realität sieht oft anders. Trotz regelmäßiger Zahnpflege sind die Zähne Gelb gefärbt.

Das wohl bekannteste Mittel für weiße Zähne ist das Bleaching. Bleaching kommt aus dem Englischen und heißt auf Deutsch übersetzt „bleichen“. Für gewöhnlich lässt man die Zähne beim Zahnarzt bleichen. Hier bringt der Zahnarzt ein hoch konzentriertes Aufhellungsmittel unter Schutz der Umgebung direkt auf den Zahn und aktiviert es mit Licht oder Soft-Laser. Dabei zerfällt Peroxid, eine chemische Stoffgruppe, und der entstehende aktive Sauerstoff entfaltet seine Bleichwirkung. Dieser Vorgang sollte öfters wiederholt werden und nimmt bei jedem Arztbesuch sehr viel Zeit in Anspruch. Hinzu kommt, dass das Zähne bleichen nicht gerade die günstigste Variante für weißere Zähne ist.

Um die eigenen Zähne aufzuhellen gibt es aber noch andere günstigere und nicht so Zeitintensive Varianten. Eine Alternative wäre der so genannte whitening pen. Der whitening pen kommt auch aus dem Englischen und hat die Form eines Stiftes. Er ist ein Mittel um Zähne ohne großem Aufwand aufzuhellen. Der Vorteil hier liegt ganz klar im Preis und in der Einfachheit. Während man beim Bleaching öfters den Arzt aufsuchen muss, kann man den whitening pen mal eben schnell und unkompliziert, unterwegs selber Auftragen. Dies geht dann in ein paar Sekunden vonstatten ohne das irgendwelche Zahnreinigungen benötigt werden. Auch hier finden sich entweder Carbamidperoxid oder Wasserstoffperoxid wieder, wie schon beim Bleaching durch den Zahnarzt. Diese beiden Verbindungen setzen, wenn auf den Zahn aufgetragen, Sauerstoff frei. Damit wird dann eine chemische Reaktion erzeugt, die die Zähne aufhellen lassen, indem die äußeren Verfärbungen des Zahnschmelzes minimiert bzw. aufgelöst werden. Der Bleichstoff reagiert also mit den Zahnfarbstoffen, die den Zahn verfärbt wirken lassen. Die Peroxide spalten und lösen die Farbpigmente, wodurch der Zahn seine Verfärbung verliert, also heller wird and bleaching kosten.

Das ganze hört sich sehr kompliziert an, funktioniert aber durch die Regelmäßigkeit genau so gut wie das Bleaching beim Zahnarzt. Der Unterschied zum Besuch beim Zahnarzt liegt nur dadrin, das der Zahnarzt höhere Dosierungen von Carbamidperoxid benutzen darf.

In den Vereinigten Staaten hat sich der whitening pen schon längst durchgesetzt, da die Anwendung denkbar simple ist. Der whitening pen macht das „Home Bleaching“, wie es in den Vereinigten Staaten genannt wird, kinderleicht. Auch in Deutschland wird der whitening pen ein immer populäreres Mittel. Dies bedeutet auch das die Auswahl an whitening pens stetig wächst. Unter diesem Artikel finden Sie einen Link zu unserem Favoriten. Testen Sie den whitening pen aus und ihr Lächeln wird demnächst mit ihren strahlend weißen Zähne verzaubert werden: Ein Zeichen von Gepflegtheit, Attraktivität und hohem Selbstbewusstsein.